Seite wählen

Jeremy Sherr

Potentising homoeopathic learning

Aktuelle Kurse

 Omikron – Fluch oder Segen?

Von und mit Jeremy Sherr

 Omicron – Curse or blessing?

With Jeremy Sherr

Referenzen

Menschen berichten über ihre Erfahrungen mit Jeremy Sherr und seinen Kursen

Elke
{Vielen herzlichen Dank für dieses tolle Interview! Danke Jeremy Sherr für Ihren Kampf gegen Gier und Machtallüren, für Ihre unermüdliche, fundierte Arbeit und ihren Optimismus! Ich bin dabei!
5
E.
{Vielen herzlichen DANK - ich möchte Homoöpathie studieren. Seit 20 Jahren denke ich darüber nach und verlasse mich seither auf Homoöpathie und jetzt weiss ich, dass ich mehr verstehen will, um mir und anderen helfen zu können.
5
Andrea
{Das ist phänomenal, so eine Zusammenfassung, so ein globales Denken und die Mut das alles bekannt zu geben. Es ermuntert, es gibt Hoffnung. Danke!!
5
Rita W.
{Ich liebe es, wenn mir Zusammenhänge auf geistiger Ebene schlüssig nahegebracht werden können und ich dadurch ein tieferes Verständnis erhalte. "Den Fluss kontrollieren" ist ein solcher Zusammenhang, der sich nur aufgrund der Repertorisation ergeben hat. Ich bin dankbar dafür, dass es mir möglich war, dieses Interview zu sehen und ich bin dankbar dafür, dass es so viele Homöopathen gibt auf unserer Erde, die sich um eine Tiefe im Verständnis bemühen.
5
Rita B.
{Herzlichen Dank für das unglaublich gute informativer Interview. Homöopathisch und medizinisch sehr wertvoll, sowie ein überaus guter Einblick und Zusammenfassung der Hintergründe. Außerordentlich gute Arbeit und Recherchen. Es gibt selten so gute kompakte Informationen. Danke.
5
Ulrike
{Vielen Dank. Ich fand das Interview super. Man kann sich das rausnehmen, was einem zusagt und das war/ist für mich sehr bereichernd.
5

Jeremy Sherr

Jeremy Sherr wurde in Südafrika geboren und wuchs in Israel auf.

Er begann 1980 ein formelles homöopathisches Studium am College of Homöopathie in London. Gleichzeitig absolvierte er ein Studium der Akupunktur am International College of Oriental Medicine. Obwohl er ausschließlich Homöopathie praktiziert, schimmert sein umfangreicher Wissenschatz rund um die Chinesische Medizin durch seinen homöopathischen Ansatz.

Jeremy hat an einer Großzahl  der britischen Homöopathieschulen unterrichtet, 1986 gründete er seine Dynamis School.  Dieses System ist eines  der am längsten laufende Homöopathie-Postgraduiertenkurs der Welt. Jeremy Sherr  unterrichtete das Dynamis-Curriculum mittlerweile in England, Irland, Holland, der Schweiz, Norwegen, Finnland, Dänemark, Israel, Kanada und den Vereinigten Staaten.

Jeremy reist mit seinen Ideen um die Welt. Er hat mittlerweile in  Spanien, Italien, Deutschland, Bulgarien, China, Russland, Indien, Japan, Südafrika, Mexiko, Neuseeland und Australien Vorträge gehalten. Er unterhält eine geschäftige globale Praxis.

 

1991 erhielt Jeremy ein Stipendium der Society of Homöopathen und einen Ph.D. von Medicina Alternativa und von der Pioneer University. Er ist Mitglied der North American Society of Homeopaths und der Israeli Society for Classical Homöopathie. Jeremy ist Honorarprofessor am Yunan Medical College, Kunming, China und außerordentlicher Professor an der Universität Candegabe für Homöopathie, Argentinien.

Er ist Autor zahlreicher homöopathischer Bücher und Zeitschriftenartikel und hat über 40 neue homöopathische Mittel erprobt. Seine Bücher Dynamics and Methodology of Homöopathic Provings und Dynamic Materia Medica: Syphilis sind homöopathische Bestseller und werden in vielen Schulen als Lehrbücher verwendet.

Derzeit arbeitet er an einer Reihe von Büchern über die Edelgase „Helium“ und „Neon“ und „Argon“ und bald „Krypton“. Er ist auch Autor von Q-Rep, dem Repertory of Mental Qualities, einem führenden Softwaretool zur Unterstützung der Repertorisierung.

Seit 12 Jahren lebt und arbeitet Jeremy mit seiner Frau Camilla, ebenfalls Homöopathin, in Tansania. Dort behandelt er im freiwilligen Projekt „Homöopathie für die Gesundheit in Afrika“ Patienten und erforscht die Gattung der Epidemicus-Mittel gegen AIDS.